Wappen Feuerbergmusikanten Langenleiten

Wappen

In Langenleiten gibt es seit 2003 einen eingetragenen Musikverein: Bei einer Gründungsversammlung im Gemeindehaus wurde der Verein „Feuerbergmusikanten Langenleiten e.V.“ aus der Taufe gehoben.

Als „Geburtshelfer“ stand Helmut May, der Kreisvorsitzenden des Nordbayerische Musikbundes aus Oberelsbach, den Initiatoren mit Informationen und Tipps zur Seite. Reibungslos ging unter Leitung von Michael Blaser zunächst die Diskussion über die Gründung und Satzung des Vereins sowie die anschließende Verabschiedung der Satzung und der Beschluss über die Gründung des Vereins vonstatten.

In Langenleiten existiert schon lange eine Musikkapelle, die meist aus rund 15 Aktiven im Alter von 15 bis 70 Jahren bestand. Unterrichtet wurden sie von erfahrenen Musikanten im Ort oder bei Musiklehrern in umliegenden Ortschaften. Früher spielten sie vorwiegend bei kirchlichen Anlässen.

Es gab keinen eigenen Proberaum und deshalb auch keine festen Probetermine. Jahrzehntelang kamen die Musikanten – immer wenn ein Auftritt anstand – zum Üben in der Schreinerei von Willi Hauck zusammen. Von 1967 bis 1995 war Oswald Hauck der Dirigent. Seine Nachfolge trat Edwin Schäfer an.

Als das neue Gemeindehaus in der Ortsmitte fertig gestellt war, begann auch für die Musikanten eine neue Ära. Denn nun stand ein eigener Raum zur Verfügung, in dem endlich auch Platz für Noten und Instrumente war. In ihrem Musikraum treffen sie sich regelmäßig jeweils am Montag zur Probe. Mit der neuen Bleibe kann nun auch der schon lange gehegte Wunsch, das Repertoire zu erweitern und musikalisch aktiver zu werden, realisiert werden.

Feuerbergmusikanten Langenleiten

Feuerbergmusikanten Langenleiten

„Damit alles organisierter läuft“, entschied man sich zur Vereinsgründung. Denn bisher war Dirigent Edwin Schäfer Mädchen für alles. Er war Dirigent, Notenwart, Kassier in einer Person. Er trommelte die Musikanten zu den Proben und Veranstaltungen zusammen, kümmerte sich um neue Musikstücke und legte Auftritte fest. Um den Dirigenten von den organisatorischen Aufgaben zu entlasten und auch um durch die Mitgliedschaft beim Nordbayerischen Musikbund die Angebote der Weiterbildung und speziell auch die Förderung und Ausbildung der Jungmusikanten zu nutzen, war die Vereinsgründung nun ein besonderes Anliegen.

Aus mehreren Vorschlägen entschied sich die Versammlung für den Namen Feuerbergmusikanten. Die Satzung wurde im Mai 2003 erstellt und im November wurde der Verein beim Amtsgericht Bad Neustadt/Saale eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Die Wahl des Führungsteams für die nächsten drei Jahre verlief – dank guter Vorbereitung – reibungslos. Jeweils mit einer Enthaltung erhielten die Vorstandsmitglieder das Vertrauen. Vorsitzende ist Yvonne Zimara; als Stellvertreter steht ihr Dirigent Edwin Schäfer zur Seite. Schriftführer ist Bruno Metz, Kassier Michael Blaser, Notenwart Dominik Schäfer, Jugendwart Miriam Voll. Kassenprüfer sind Thomas Metz und Susanne Wehner.

Die Gründung eines Musikvereins stieß in Langenleiten auf rege Resonanz: Nach der Mitgliederwerbung in den ersten Wochen gehören inzwischen bereits über 135 Ortsbewohner dem Musikverein an. Die Musikanten werden künftig nicht nur bei den Kirchenterminen, sondern auch bei Vereinsfesten und privaten Jubiläen im Dorf aufspielen.

Feuerbergmusikanten Heute

Feuerbergmusikanten Heute

Die Feuerbergmusikanten engagieren sich besonders für Nachwuchsmusiker. Für Kinder ab zehn Jahren und natürlich auch für Erwachsene bringt das Erlernen eines Instrumentes im Verein viele Vorteile mit sich: Zum einen werden dadurch Konzentration, Motorik und Musikgehör geschult, zum anderen erfordert aktive Mitarbeit im Verein auch Verantwortung, Disziplin und Durchhaltevermögen.

Belohnt werden die Musiker mit Spaß am Musikspielen, natürlich mit Lob und Applaus der Zuhörer und mit alljährlichen gemeinsamen Veranstaltungen.

Na, neugierig geworden? Wenn Du dich für eine aktive oder passive Mitgliedschaft interessierst, stehen wir Dir gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Die Feuerbergmusikanten heißen Dich herzlich willkommen!