Ehrungen Feuerbergmusikanten Langenleiten

Ehrungen

Das Patenschaftsfest mit dem Musikverein Premich nahmen die Feuerbergmusikanten zum Anlass, um das Engagement langjähriger Aktiver, die früher in der Kapelle mitmusizierten, offiziell zu würdigen.

Alle acht Veteranen, die Vorsitzende Yvonne Zimara zur Bühne bat, prägten über Jahrzehnte hinweg mit ihren Auftritten bei kirchlichen und weltlichen Anlässen das Musikleben im Dorf und legten auch den Grundstein für die weitere Entwicklung der Kapelle.

Musikgeschichte im Ort hat Oswald Hauck geschrieben, der als Dirigent lange Jahre erster Mann der Kapelle war, Tenorhorn spielte und viele Noten – nur nach Gehör – selbst zu Papier gebracht hat. Viele Stücke, von denen die Feuerbergmusikanten bei ihrem Auftritt auch etliche spielten, hat er selbst komponiert. Yvonne Zimara würdigte ihn als einen echten Vollblutmusikanten, dem das Dorf viel zu verdanken habe.

Auch alle weiteren Geehrten waren mit ihren Instrumenten feste Stützen der Musiktruppe: Adolf Kessler mit Schlagzeug und F-Trompete; Hubert Kessler mit Tenorhorn; Benno Kessler mit Tenorhorn, Emil Voll mit Schlagzeug, Oswald Voll mit Trompete, Werner Beinhauer mit Saxophon und Klarinette. Als einziger der „Altmusikanten“ ist Benno Voll heute noch bei den Feuerbergmusikanten aktiv. Der 73-Jährige macht schon seit 60 Jahren Musik.

Die Vorsitzende und Dirigent Edwin Schäfer übermittelten bei der Übergabe der Urkunden die Anerkennung und den Dank des Musikvereins. Bürgermeister Detlef Beinhauer würdigte ebenfalls die Verdienste und Verbundenheit zur Musik und dankte im Namen der Gemeinde für die langjährige Unterstützung. Die Langenleitener unterstrichen die Ehrung ihrer Altmusikanten mit viel Beifall.